Warum dein Mindset so wichtig ist, damit du das Pareto-Prinzip richtig umsetzen kannst

Warum dein Mindset so wichtig ist, damit du das Pareto-Prinzip richtig umsetzen kannst

Das Pareto Prinzip ist seit einigen Jahren unter Verkaufsprofis und Businessexperten in aller Munde. Doch was besagt es eigentlich und wie kannst du es für deine Karriere gewinnbringend einsetzen? Ich verrate dir, wie du mit Hilfe von Pareto und dem richtigen Mindset den Verkauf ankurbelst und deinen Umsatz steigerst.



More...


Inhalt:


1. Kurz erklärt: Was ist das Pareto Prinzip?

2. Dein Mindset: Die richtige Einstellung zu deinem Beruf

3. Deine Strategie: So arbeitest du effektiv

4. Berufliches Know-How: Eine wichtige Grundvoraussetzung

5. Positionierung am Markt und Branding: So sieht dich der Kunde

6. Optimismus im Job: Mitreißen statt herunterziehen

7. Motivier dich selbst: Spaß und Begeisterungsfähigkeit

8. Fokussiertes Handeln: Energien sinnvoll bündeln

9. Bleib dran: Motivation durch Zielsetzung

10. Fazit: So wirken Mindset und Pareto Prinzip zusammen


1. Kurz erklärt: Was ist das Pareto Prinzip?


80/20 - So lautet die berühmte Pareto Formel. Sie lässt sich heute auf viele Wirtschafts- und Karrierefelder anwenden. Entdeckt hat sie der Ökonom und Soziologe Vilfredo Pareto schon zu Beginn des 20ten Jahrhunderts. Er untersuchte damals die Verteilung des Bodenbesitzes in verschiedenen Regionen Italiens. Dabei kam er zu dem Schluss, dass 20% der Bürger 80% des Landes besaßen. Übertragen ließ sich diese Erkenntnis dann beispielsweise auf die Banken. Sie konnten diese 80% der Finanzen in 20% der Zeit bearbeiten. Für die wichtigsten 20% nahmen sie sich 80% ihrer Zeit. 80% der Einkünfte kamen aus 20% der Industrie. 20% der Waren in einem Lagerhaus verbrauchten 80% des Raumes. Eine Art Universalformel, die auf alle Bereiche anwendbar schien.

Diese Herleitung ist auch in deinem Businessalltag schnell erklärt und du kannst sie selbst beobachten. Arbeitest du an einem großen Projekt, solltest du ihm idealerweise die Aufmerksamkeit widmen, die es verdient. Die meiste Arbeitszeit sollte also in das Projekt fließen, das dich am schnellsten voranbringt. Für diese kreativen Denkprozesse benötigst du Ruhe und Freiheiten. Die übrige Zeit, die du auf das Abarbeiten von Mails, Buchungen, Social Media, Neukundengewinnung usw. verwendest, lässt sich komprimieren. Aber genau da beginnt für die meisten von uns das Problem. Wir verwenden unsere Zeit statt für unsere eigene Verbesserung auf unwichtige Nebenaufgaben, die uns nicht voranbringen. Und wir lassen uns dabei viel zu viel Zeit. Hier hilft das Pareto Prinzip - und das passende Mindset dazu.


2. Dein Mindset: Die richtige Einstellung zu deinem Beruf


Dein Mindset bestimmt maßgeblich, wie erfolgreich du mit dem bist, was du tust. Im Verkauf und damit im direkten Kundenkontakt und Marketing merkt man dir sofort an, ob du Freude an deiner Tätigkeit hast. Stehst du voll hinter deinem Business, liebst deine Produkte und deine Arbeit, erreichst du höhere Zahlen in der Neukundengewinnung. Du begeisterst mehr Menschen für dein Produkt und erzielst dadurch mehr Verkäufe. Wie du an deine Tätigkeit herangehst, gut gelaunt und optimistisch oder ständig genervt und pessimistisch, das nennen wir dein Mindset. Du selbst beeinflusst, mit welcher Laune und welchem Mindset du morgens mit der Arbeit beginnst. Je positiver die Einstellung zu deinem Beruf, deinem Unternehmen, deiner Marke und dir selbst, desto besser für den Verkauf.


3. Deine Strategie: So arbeitest du effektiv


Um die Pareto Regel anzuwenden, steht neben dem Mindset natürlich deine Verkaufs- und Unternehmensstrategie im Vordergrund. Sie entscheidet, ob ein Produkt auf dem Markt gut ankommt, wie Kunden darauf reagieren und wie sie auf dich als Verkäufer zugehen. Bei der Neukundengewinnung geht es darum, potentielle Interessenten davon zu überzeugen, sich für dein Produkt zu entscheiden, zu Stammkunden zu werden und letztlich deine Marke mitzutragen. Auch die Bestandsbetreuung spielt hier natürlich mit hinein. Lässt du die Kunden nach dem Erstkauf allein, oder hältst du sie durch Aktionen, Rabatte und regelmäßige Mailings interessiert an Neuerscheinungen? Oder auch: Kannst du den Kunden einen Mehrwert bieten, wenn sie deiner Marke weiter folgen? Die Neukundengewinnung und Betreuung bestehender Kunden legt den Grundstein für deinen Erfolg im Verkauf. Auf sie solltest du die meiste Zeit und Mühe verwenden innerhalb der notwendigen Tätigkeiten.


4. Berufliches Know-How: Eine wichtige Grundvoraussetzung


Um deine Tätigkeit und deinen Arbeitsalltag überhaupt einzuteilen, die unwichtigen Aufgaben beiseite zu lassen und dich auf dein Kerngeschäft zu konzentrieren, musst du dieses zuerst verstehen. Verstehen und beherrschen! An deinen Verkaufsskills und den Fähigkeiten, die zur Verbesserung in deinem Feld benötigt werden, solltest du ständig arbeiten. Auch bei der Arbeit mit dem Pareto Prinzip kommt es auf Sorgfalt und Kompetenz an. Nur ein zufriedener Kunde bleibt bei deiner Marke und zufrieden sind Kunden nur dann, wenn Service und Produkt sie überzeugen. Weiterbildungen und das Erlernen neuer Verkaufstechniken sind ein Muss.


5. Positionierung am Markt und Branding: So sieht dich der Kunde


Außerdem Einfluss auf deine Verkäufe und den Umsatz hat natürlich das Branding deiner Marke. Je nachdem was du verkaufst, umfasst das Branding dein Produkt, deine Verkaufsplattform, Verkaufsgespräch und Auftreten, Logo, Website und Marketing, das allgemeine Image - und dich. Du als Verkäufer bist ein Teil der Marke oder die Marke selbst. Um dich am Markt zu positionieren, benötigst du ein starkes, wiedererkennbares Branding, das dich von Mitbewerbern abhebt. Hat dein Unternehmen dieses ganz eigene, formbare Image bisher nicht aktiv aufgebaut, hat das Management des Brands oberste Priorität. Dazu gehören auch Reputationsmanagement online und soziales Engagement über die Geschäftsräume hinaus.


6. Optimismus im Job: Mitreißen statt herunterziehen


Dein Mindset, die andere Hälfte deines Erfolgsfaktors, wirkt sich auf all diese Dinge aus. Das Branding als lebenslustige Marke, die junge Menschen anspricht, funktioniert nicht mit schlechter Laune und dem routinierten Abarbeiten des Kundenkontaktes. Bist du nicht von deinem Produkt und dir überzeugt, kannst du diese Überzeugung nicht weitergeben. Und noch etwas ist für die Anwendung des Pareto Prinzips im Businessbereich essentiell: Der Tatendrang. Geh mit einer positiven Einstellung in den neuen Tag. Fang einfach an. Verändere dein Image, arbeite an deinem Auftreten, erlerne neue Verkaufstricks - aber tu es jetzt. Die Planung jedes noch so winzigen Faktors ist ein Teil der 80% des Tages, die auf 20% Zeit reduziert werden können. Natürlich musst du all das im Hinterkopf behalten, aber es sollte dich nicht blockieren. Das Glas ist, egal wie es um dein Business aktuell bestellt ist, halb voll. Daran ändern auch eine schlechte Bewertung online oder eine schlechte Verkaufswoche nichts. Diese optimistische Haltung solltest du auf deine Kunden übertragen.  

7. Motivier dich selbst: Spaß und Begeisterungsfähigkeit


Im Grunde ist das das ganze Geheimnis erfolgreicher Verkäufer. Eine Mischung aus Tricks und Erfahrung im Verkauf, starkem Branding und positivem Mindset verkauft nahezu jedes Produkt, egal wie gut oder schlecht es ist. Die Anwendung der 80/20 Regel lässt sich den erfolgreichen Verkauf durch Konzentration auf die wichtigsten Bereiche noch einmal ankurbeln. Je mehr du deine Tätigkeit optimierst, desto mehr Chancen bieten sich dir, dich zu verbessern. Je mehr du lernst, desto besser verkaufst du und desto besser fühlt sich die Interaktion mit dem Kunden an. Spaß am Job stellt sich ganz automatisch ein, wenn alles läuft, wie du es dir vorstellst. Außerdem schaffst du dir mehr freie Zeit. Zeit, die du auf deine eigenen Interessen oder die Verbesserung im Job verwenden kannst.


8. Fokussiertes Handeln: Energien sinnvoll bündeln


Ein wichtiger Bestandteil der Struktur, die du in deine Tätigkeit bringst, ist das Fokussieren. Um die 80% der Tätigkeit wirklich in 20% der Zeit abzuhandeln und danach genug Zeit für den Ausbau des Businesses, aber auch dich selbst, zu haben, braucht es einen absoluten Fokus auf das, was du gerade tust. Internetsurfen, endloses Scrollen am Smartphone, Netflix und andere Ablenkungsfaktoren solltest du aus der Konzentrationsphase komplett verbannen. Die Aufgaben mögen nicht alle Spaß machen, aber dafür nehmen sie ab sofort nur ein Fünftel deiner Zeit in Anspruch. Du hast also 80% für das, was du gerne tust. Ist das nicht Grund genug, die Außenwelt kurz auszuknipsen?


9. Bleib dran: Motivation durch Zielsetzung


Am besten beginnst du mit dem Strukturieren deiner Arbeit, indem du dir Ziele setzt. Das sollten zum einen natürlich die Ziele im Verkauf sein. Um wieviel Prozent möchtest du deinen Umsatz realistisch steigern im nächsten Geschäftsjahr oder Quartal? Andererseits kannst du zu Beginn auch Motivation generieren, indem du dir Zeitziele für die Optimierung setzt. Sind die 80% in 20% der Zeit geschafft, könntest du dir eine Pause gönnen, in der du deinen Hobbys nachgehst, bevor es im Job weitergeht. Du könntest Pläne schmieden, was du dir von den höheren Einkünften zulegen möchtest, oder eine Runde Sport treiben. Wichtig ist nur, dass du den Antrieb und die Motivation, die du durch das Erreichen der Etappenziele generierst, am Ende auch wieder in deine Arbeit steckst. So wirst du kontinuierlich besser, zufriedener und hast immer mehr Zeit komplett für dich.


10. Fazit: So wirken Mindset und Pareto Prinzip zusammen


Was kann das Pareto Prinzip also für dich tun? Vereinfacht gesagt gibt es dir die Kontrolle über deine Zeit zurück. All die Dinge, die sonst den ganzen Tag belegt haben, so dass du möglicherweise Überstunden schaffen musstest, um noch den ein oder anderen Verkauf abzuschließen, lassen sich in 20% der Zeit erledigen. Danach bleibt Zeit für alles, was dir wirklich wichtig ist. Das kann die Vergrößerung deines Unternehmens sein, aber genauso gut deine eigene Freizeit. Du setzt die Prioritäten und entscheidest selbst, wie viel Zeit du in deine Karriere investieren möchtest. Mit 20% deiner Zeit schaffst du durch die neue Struktur also all das, was dich sonst fast den ganzen Tag gekostet hat. Dabei helfen dir der Fokus auf die Arbeit und das richtige Mindset. Das Mindset baust du mit Motivation bei der Arbeit und Belohnungen nach dem Erreichen von Zielen positiv auf.

Je zufriedener du mit deiner Arbeit und Zeitersparnis wirst, desto positiver auch dein Mindset. Dieses spiegelt sich in deiner Laune und der Art, wie du dich und deinen Job wahrnimmst. Wer erfolgreich ist und sich ständig verbessert, kann selbstbewusst und selbstzufrieden auftreten. So arbeitest du letztendlich nicht nur an deiner Karriere, sondern auch an deinem eigenen Wohlbefinden.Das Pareto Prinzip ist seit einigen Jahren unter Verkaufsprofis und Businessexperten in aller Munde. Doch was besagt es eigentlich und wie kannst du es für deine Karriere gewinnbringend einsetzen? Ich verrate dir, wie du mit Hilfe von Pareto und dem richtigen Mindset den Verkauf ankurbelst und deinen Umsatz steigerst.

>